Digitales Lehren und Lernen didaktisch sinnvoll gestalten

Lehren und Lernen im digitalen, also im reinen Online-Raum, lässt sich vielfältig gestalten. Neben asynchronen Selbstlern-Phasen, die beispielsweise in einem gemeinsamen Lernraum stattfinden, können ebenso synchrone Präsenz-Phasen per Webkonferenz durchgeführt werden. Die Umsetzung und Kombination der Möglichkeiten erfordern gut durchdachte Konzepte, klare und transparente Kommunikation sowie eine effektive Betreuung der Studierenden. 

Dieser Selbstlern-Workshop bietet wichtige Grundlagen zur Abstimmung und Ausgestaltung der einzelnen Online-Einheiten. Er richtet sich an alle Lehrenden, die ihre digitalen Lehrkonzepte didaktisch sinnvoll wie auch motivierend umsetzen möchten – eine Übertragung der Inhalte auf Blended Formate im reellen Raum ist möglich. Neben wichtigen Grundbegriffen und Grundregeln des digitalen Lehrens und Lernens erhalten Sie einen Überblick didaktischer Funktionen von Medien. Sie beleuchten die Bereiche der Organisation, Wissensvermittlung, Lernaktivitäten und Betreuung und reflektieren die Inhalte Ihrer eigenen Lehrveranstaltung zur optimalen Gestaltung Ihrer Lehre. Sie lernen Methoden und Medien asynchroner wie auch synchroner Möglichkeiten kennen und erarbeiten so Ideen für Ihr eigenes Konzept. 

Bei diesem Angebot handelt es sich um einen Selbstlern-Workshop, der im Lernraum umgesetzt ist. Das bedeutet, dass Sie sich die Inhalte selbstgesteuert und eigenständig aneignen können und dabei zeitlich flexibel und in Ihrem eigenen Tempo arbeiten. Bei Bedarf haben Sie die Möglichkeit, sich mit anderen Lehrenden auszutauschen oder die Trainerinnen zu kontaktieren.

Inhalte

  • Wichtige Grundbegriffe und -regeln des digitalen Lehrens und Lernens
  • Didaktische Funktionen von Medien
  • Möglichkeiten synchroner und asynchroner Lehr- und Lernarrangements
  • Methoden und Tools zur Umsetzung digitaler asynchroner wie auch synchroner Lehrsettings
  • Reflexion der eigenen Lehrinhalte
  • Übertragung auf die eigene Lehrsituation

Bei diesem Angebot handelt es sich um einen Selbstlern-Workshop, der in einem Lernraum umgesetzt ist, sodass Lehrende selbstgesteuert und eigenständig sowie zeitlich flexibel an den Inhalten arbeiten können.

Der Selbstlern-Workshop wird von uns in das jeweilige Learning Management System (LMS) Ihrer Einrichtung eingepflegt. Sie fügen die angemeldeten Teilnehmenden hinzu. Zu allen Materialien und Aufgabenstellungen haben die Teilnehmenden asynchron über das LMS Zugang. Es kommen Lernstandskontrollen zum Einsatz, mittels derer die Teilnahmenachweise erbracht werden können. Falls gewünscht, kann dieser Selbstlern-Workshop also wie gewohnt in ein hochschuldidaktisches Qualifizierungsprogramm integriert werden.

 

Das Thema „Digitales Lehren und Lernen didaktisch sinnvoll gestalten“ lässt sich alternativ auch als Online-Workshop mit asynchroner Selbstlern-Phase sowie synchroner Präsenz-Phase via Webkonferenz umsetzen. Die Teilnahmezahl ist dabei auf 10 Personen begrenzt.

 

Voraussetzungen

Zur Teilnahme an der Webkonferenz wird Folgendes benötigt:

  • Laptop/PC:
    Die Teilnahme mit dem Smartphone wird nicht empfohlen.
  • Lautsprecher und Mikrofon:
    Die Nutzung eines Headsets wird empfohlen.
    Bitte prüfen Sie Ihre Audio-Einstellungen im Vorhinein.
  • Stabile Internetverbindung
  • Grundlegende Computerkenntnisse

Dozent

User Avatar weit&weiter

Dieses Angebot gestalten wir entweder gemeinsam oder themenspezifisch entsprechend allein.

Wer wir sind?

Wir sind Lisa Hoffmann und Freya Willicks – Ihre Partnerinnen für Lehre & Karriereentwicklung an Hochschulen. Zusammen vereinen wir Themen rund um Hochschul- und Mediendidaktik, Online-Bildung sowie Kommunikation und Feedback. Profitieren Sie von unserer langjährigen Erfahrung im Hochschulkontext und der doppelten Expertise.

Teilnahmezahl: 50
Format: Online-Workshop
Umfang: 8 Arbeitseinheiten